Wieso wir HYLL aufbauen

Als Startup haben wir oftmals lediglich 2-3 Sätze Zeit, um den eigenen Service zu beschreiben. Aufgrund der beschränkten Zeit bleibt der wichtigste Hintergrund aussen vor. Wieso tun wir, was wir tun?
 
Wir versuchen diese Falle zu umgehen und unsere kurze Vorstellung hört sich dementsprechend meistens in etwa so an: «Wir sehen eine Welt voller Spass und Abenteuer. Deswegen öffnen wir die Türe zu hunderten aufregenden Aktivitäten. Auf unserer App wirst du inspiriert zu tollen Erlebnissen in deiner Nähe.»
In dieser Story verraten wir die detaillierteren Hintergründe wieso wir unermüdlich an HYLL arbeiten.

Die Vision: Die Faszination weitergeben

Wir wünschen uns, dass wir alle öfters raus gehen und etwas erleben, etwas Neues entdecken – und uns auf diesem Wege ständig weiterentwickeln. Dieser aktive Weg macht uns glücklich und hält uns gesund. Wir sind eine Community optimistischer Träumer*innen, die nach einem Leben voller kleiner und grosser Abenteuer streben. Unsere Vision ist es diese Begeisterung zu teilen und gemeinsam zu multiplizieren.

Ein Problem: Smartphones, die vorgeben mehr zu sein, als sie sind

Unser aller Rivale dabei ist die Gemütlichkeit, das Sofa und unser falsches Verständnis für Smartphones. Ich liebe mein iPhone: Es ist das beste Werkzeug, dass je erfunden wurde. Gleichzeitig ist es ein Wolf im Schafspelz. Die Aufgabe eines Werkzeuges besteht darin, etwas zu unterstützen, etwas zu ermöglichen. Smartphones faszinieren uns dabei so sehr, dass die Gefahr besteht, uns zu blockieren, anstatt zu unterstützen. Stundenlang ziellos mit meinem Smartphone zu verbringen ist in etwa so, wie ein Sackmesser 100-mal auf- und zuklappen. Es erfüllt keinen Selbstzweck. Mein iPhone sollte mir eine tolle Zeit ermöglichen: Als unterstützendes Werkzeug.

Die Herausforderung: Den ersten Schritt bewältigen

Auch wenn wir uns vornehmen, mehr zu erleben: Damit loszulegen ist eine Hürde und braucht unsere Energie. Der erste Schritt ein Erlebnis zu finden und planen, ist der Schwierigste. Sobald dieser geschafft ist, werden wir unseren Plan durchziehen. Den Fokus sollten wir also darauf richten, diese erste Planungs-Hürde zu vereinfachen. Sie besteht im Wesentlichen darin, ein passendes Abenteur zu finden.

Die Lösung: Mit Spass zum Abenteuer

Bei HYLL tun wir alles dafür, diese erste Hürde bodentief zu machen. Unsere App ist deine Türe zu tollen Erfahrungen. Sobald du sie öffnest, folgen passende Vorschläge in deiner Umgebung anhand deiner Vorlieben. Sollte dich der Vorschlag nicht begeistern, folgt sofort der Nächste. Somit wirst du Teil unserer Welt: Einer voller Abenteuer.

Das Beste: Von und mit Freunden

«Geteilte Freude ist doppelte Freude», lautet ein bekanntes Sprichwort. Bei gemeinsamen Erlebnissen trifft dies umso mehr zu. Das ist der Hauptgrund für die Existenz von HYLL: Anderen tolle Erfahrungen ermöglichen zu können, und uns damit selber glücklich zu machen. Deswegen teilt unsere Community ihre eigenen Abenteuer: Um anderen HYLL Nutzern etwas zu ermöglichen und sich selbst daran zu Erfreuen.

Die Vision: Die Faszination weitergeben

Wir haben unsere Reise zu dieser Welt voller Abenteuer erst begonnen. Viele Türen zu Erlebnissen gilt es noch zu öffnen, viele Hürden zu bewältigen. Aber: Jedes neue Mitglied in der HYLL-Community, jeder neue Vorschlag, den wir weitergeben dürfen, jede Nutzerin, die uns vor ihrem tollen Erlebnis erzählt ist unser Treibstoff.  Dies motiviert uns weiter an unserer Mission zu Arbeiten und lässt uns eine Welt voller Spass und Abenteuer sehen. Dies ist der wahre Grund für HYLL.

Story geschrieben von:

Michael Koch

Co-Founder und CEO von HYLL

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Related Posts

Wir verwenden Cookies* um dir die beste Erfahrung auf unserer Website zu ermöglichen.

*zuckerfrei