🎒Tipps & Tricks wie du deinen Wanderrucksack optimal packst

Letzte Woche habe ich eine schöne Wanderung mit einer Freundin gemacht. Ich war ein wenig im Stress und musste schlussendlich meinen Rucksack Last-Minute packen. WĂ€hrend dem Tag bemerkte ich dann, dass ich meinen Rucksack komplett unvorteilhaft gepackt habe. Ich hatte viele schwere Sachen zuoberst, viel Unnötiges mitgeschleppt und musste stĂ€ndig irgendetwas suchen. Beim Rucksack Packen geht es aber nicht nur um den Komfort. Ein richtig gepackter Rucksack ist die Grundvoraussetzung fĂŒr die richtige Körperhaltung beim Wandern und fĂŒr ein stabiles und sicheres Bewegen.
 
Damit du deine nĂ€chste Wanderung in vollen ZĂŒgen geniessen kannst und dir nicht die gleichen Fehler passieren wie mir, habe ich einige Tipps zusammengetragen, wie du deinen Wanderrucksack optimal packst.

Was kommt in den Rucksack?

Wichtig beim Packen des Wanderrucksacks ist, dass man sich auf das Nötigste beschrĂ€nkt. Alles ÜberflĂŒssige solltest du also zu Hause lassen! Überlege dir gut beim Packen, brauche ich das wirklich? Die AusrĂŒstung hĂ€ngt sehr stark von der LĂ€nge und Art der Tour ab.
 
Hier die wichtigsten Sachen im Überblick:
 
  • Ausweis, Bargeld
  • Handy & Powerbank
  • Ausreichend Wasser
  • Snacks
  • T-Shirt zum Wechseln
  • Regenschutz
  • Sonnencrem & Sonnenbrille
  • Erste Hilfe Set
  • Taschenmesser
  • TaschentĂŒcher
 
FĂŒr ausfĂŒhrlichere Packlisten kann ich dir den YouTube Channel von Deuter ans Herz legen. Dort findest du ganz viele hilfreiche Packlisten-Videos fĂŒr jede Situation.

Wie viel oder schwer darf ich ĂŒberhaupt packen?

Beim Packen solltest du definitiv darauf achten nicht zu schwer zu packen, um das Gewicht möglichst gering zu halten. Bei Tagestouren sollte der Rucksack nicht mehr als 7 kg wiegen. Bei Mehrtagestouren sollten es nicht mehr als 9 kg sein. Je nach Tour können diese Angaben variieren.

Verteilung des GepÀcks

Jetzt weisst du was in den Rucksack kommt und wie viel du ungefĂ€hr einpacken darfst. Nun ist es aber wichtig, wie du die AusrĂŒstung in deinem Rucksack verteilst. Dein Rucksack sollte nĂ€mlich mit System gepackt sein. Hier gilt grundsĂ€tzlich: Den Boden des Rucksacks fĂŒllst du mit eher leichteren Dingen wie beispielsweise eine Regenjacke. Schweres GepĂ€ck wird körpernah in den Rucksack gepackt, so ist der Schwerpunkt optimal ausbalanciert. Zu dem schweren GepĂ€ck gehört beispielsweise eine Trinkflasche oder Proviant. Anschliessend wird der Rucksack zur Stabilisierung mit der mittelschweren AusrĂŒstung ausgefĂŒllt.
Die Verteilung variiert je nach GelĂ€nde. Wenn du eher horizontal gehst, solltest du darauf achten das der Schwerpunkt des Rucksacks oberhalb der HĂŒfte liegt. Diese Verteilung unterstĂŒtzt die leicht nach vorn gebeugte Gehbewegung. Sobald du alpiner unterwegs bist, also beispielsweise am Bergsteigen, sollte der Schwerpunkt etwas tiefer an der HĂŒfte liegen. Dadurch werden die Arme weniger belastet und sind somit beweglicher.

Ordnung ist alles

Ja, bei meiner letzten Wanderung wĂ€re ich auch froh gewesen, hĂ€tte mein Rucksack mehr Ordnung gehabt. Ein guter Tipp, um in deinem Rucksack mehr Ordnung zu schaffen, ist die Verwendung von Packbeutel. Du kannst normale Plastikbeutel verwenden oder PacksĂ€cke aus Nylon, die ein wenig langlebiger und farblich besser unterscheidbar sind. Du kannst beispielsweise alle deine Wertsachen in einen Beutel versehen, damit sie immer griffbereit sind. Was die Griffbereitschaft angeht, rate ich dir die AusrĂŒstung, die du regelmĂ€ssig beim Wandern brauchst, im Deckel- oder Aussenfach zu verstauen.
 
Damit du das gelesene gleich anwenden kannst, habe ich fĂŒr dich zwei coole Wanderungen ausgesucht, welche ich dir nur weiterempfehlen kann.
 
Hier eine Wanderug zu den schönen EngstligenfÀllen: https://friends.hyll.com/2hzS3kLBCjb
 
Die Panoramwanderung vom Niederhorn nach Beatenberg ist auch sehr empfehlenswert: https://friends.hyll.com/S0RF82TBCjb
 
Ich wĂŒnsche dir viel Spass bei deiner nĂ€chsten Wanderung!
Bist du auf der Suche nach weiteren Ideen fĂŒr dein Outdoor Erlebnis? Lasse dich auf der HYLL-App fĂŒr unendlich viele AktivitĂ€ten in der Natur inspirieren.

Story geschrieben von:

Alex

Marketing

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Related Posts

Wir verwenden Cookies* um dir die beste Erfahrung auf unserer Website zu ermöglichen.

*zuckerfrei